Nicht nur wegen Corona: Darauf müsst ihr achten, wenn ihr Wasserhähne & Co. länger nicht nutzt

Sei es wegen der Corona-Schutzmaßnahmen oder (später mal wieder) wegen Urlaub oder Ferien: Wenn ihr eine Wohnung, ein Büro oder ein Haus längere Zeit nicht nutzt, solltet ihr auch an eure Trinkwasserleitungen denken.  

Denn werden dies nicht regelmäßig durchspült, können sich Keime schnell vermehren. Auch können sich Stoffe aus den Installationen lösen und ins Trinkwasser übergehen. Bei metallischen Leitungen oder Armaturen kann zudem Rost entstehen und ebenfalls ins Trinkwasser übergehen. Im schlimmsten Fall werden die Installationen sogar unbenutzbar. Da es sich um das Leitungsnetz in eurem Haus handelt, ist dafür der Hauseigentümer oder ihr selbst verantwortlich – und nicht etwa der Zweckverband JenaWasser.  

Was müsst ihr also tun?  

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder ihr sorgt ihr dafür, dass eure Trinkwasseranlage weiter für den “bestimmungsgemäßen Betrieb” (so der Fachbegriff) einsatzfähig bleibt. Oder ihr legt die Anlage vorübergehend still. Beides ist mit relativ wenig Aufwand zu schaffen.  

Durchströmung heißt das Zauberwort  

Der Betrieb von Trinkwasserleitungen steht und fällt mit der regelmäßigen “Durchströmung”. Alle Wasserhähne und alle anderen Entnahmestellen (Dusche, Wanne, Toilette) im gesamten Gebäude oder der gesamten Wohnung müssen regelmäßig durchströmt werden.  

Ihr solltet das in den Leitungen befindliche Wasser mindestens alle sieben Tage, besser noch alle drei Tage, vollständig austauschen. Nur so könnt ihr irgendwelchen nachteiligen Veränderungen vorbeugen. Öffnet dafür alle Wasserhähne und lasst das Wasser so lange laufen, bis es merklich kühler aus der Leitung kommt. Dann ist nämlich sichergestellt, dass es sich um frisches Wasser aus dem Versorgungsnetz handelt und nicht um abgestandenes aus der Hausverteilung.  

Wer öfter länger verreist oder ein Büro sowieso nur zeitweise nutzt, kann auch über so genannte Spülarmaturen nachdenken. Sie spülen die Leitungen automatisch von Zeit zu Zeit durch. Diese gibt es von verschiedenen Anbietern, fragt dazu am besten euren Installateur.  

Absperren, aber nicht entleeren 

Ihr könnt diese regelmäßige Durchströmung nicht organisieren? Eure Leitungen bleiben länger als vier Wochen ungenutzt? Dann solltet ihr sie vorübergehend stilllegen (Betriebsunterbrechung). Lasst dafür die Leitungen mit Trinkwasser befüllt und sperrt den ungenutzten Bereich ab. Das geht für das gesamte Haus an der Hauptabsperrarmatur (wahrscheinlich im Keller).  Wenn es nur eure Wohnung, den Gästebereich, das Büro oder die Praxis betrifft, nutzt die Absperrarmaturen für diesen Bereich. Wenn ihr nicht wisst, wo die sich befinden, fragt euren Installateur oder Vermieter.  

Wiederinbetriebnahme: Nach mehr als sechs Monaten mit einer Fachfirma  

Habt ihr diese Hinweise beachtet, reicht es für die Wieder-Inbetriebnahme aus, den Absperrhahn zu öffnen und überall das Wasser aufzudrehen. Lasst es so lange laufen, bis es merklich kühler aus der Leitung kommt und sich die Temperatur des kalten Trinkwassers nicht mehr ändert (Temperaturkonsistenz). Den Finger in den Wasserstrahl zu halten, reicht zur Prüfung aus.

Wenn eure Leitungen aber komplett leer oder länger als sechs Monate ungenutzt waren, solltet ihr einen Installateur beauftragen. Handelt es sich “nur” um ein Gästebad oder eine Kundentoilette, dann ist das unter Umständen trotzdem verzichtbar. Wenn ihr das Wasser aus den betreffenden Leitungen aber zum Trinken und Kochen benutzen möchtet, sollten die Leitungen aus Sicherheitsgründen gründlich gespült und überprüft werden. 

Eine Übersicht an Fachfirmen findet ihr auf der Homepage der Stadtwerke Jena Netze oder ihr wendet euch an eure zuständige Handwerksinnung für Sanitär-Heizung-Klima. 

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Darauf müsst ihr achten, wenn ihr Wasserhähne & Co. länger nicht nutzt […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.