Keine Panik hinterm Horizont

Drei Schulen, mit denen uns langjährige Partnerschaften verbinden, haben sich zusammengetan und stellen derzeit noch im Verborgenen Großes auf die Beine: Die Freie Ganztagsschule in Milda, die Lobdeburgschule und die Freie Ganztagesschule Leonardo in Jena studieren bereits seit über einem halben Jahr das Kultmusical mit den Liedern von Udo Lindenberg ein – und zwar in allen Facetten: vom Bühnenbild über die Choreografie bis hin zu Gesang und Tanz.

Mit Energie und Begeisterung feilen etwa 110 Schülerinnen und Schüler in regelmäßigen Workshops an ihrem Gesangstalent, studieren Tänze ein, üben sich im Schauspiel, bauen Bühnenkulissen und koordinieren die Pressearbeit und Internetpräsenz.

 

Begleitet werden die Schüler auf dem Weg zur öffentlichen Aufführung unter anderem von Arno Köster (Projektkoordinator der Udo Lindenberg Stiftung), Noah Fischer (musikalischer Leiter und Saxofonist im Panikorchester), Elisabeth Engsler (Regie) und weiteren Mitstreitern der Udo Lindenberg Stiftung.

Im Verlauf der Proben vermitteln sie den Schülern nicht nur musikalisches Wissen, sondern auch Informationen zur jüngeren deutsche Geschichte und Werte wie Respekt, Toleranz und gelingendes Miteinander. Mit Projekten wie diesem möchte die Stiftung aufzeigen, welche menschlichen Schicksale mit der einstigen innerdeutschen Mauer verbunden waren: „Auf dass damit auch die Mauern in den Köpfen verschwinden und sich so etwas nie wiederholt“, wie Udo Lindenberg stets betont.

Schauen Sie sich dazu auch unseren Beitrag über das Musicalprojekt aus unserem Stadtwerke Magazin Mein Zuhause auf Jena TV an:

 

Alle JenaTV-Beiträge des Stadtwerke Magazin Mein Zuhause finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.